Advent, Advent ... esperantza erretzen duen erradioa

DEHOGAren egungo inkesta

Adventeko lehen astean, ostalaritza-sektoreko Gabonetako ospakizunen fase beroa hasi da. Ostalaritza sektoreko urte gogorrenetakoa izan ondoren, 6% salmenten batez besteko galeren%, ekintzaileek gaur egun guztiz Gabonetako negozioan, izotz ekonomikoari amaiera eman behar diote.

ordezkari inkesta bat sektore espezialista "merkatu lekua" landuko ditu (Federalak Elkartea DEHOGA) Alemaniako Hotel eta Jatetxea Elkartearen izenean arabera, enpresen% 61 pozik edo oso Gabonetako negozioaren ikastaroa eta egungo erreserbak den egoerari pozik. 35 abenduan erosleen% 2003-k aurreko urtean bezala gonbidatu kopuru bera espero du. Eta hirugarren postontzilari guztiek eguneko Gabonetako denboraldian erreserbak nabarmen areagotzen dituzte.

Fast jeder zweite Gastronom (47 %) hofft, das Niveau der Vorjahresumsätze, sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich, halten zu können. Auf Erlössteigerungen im Weihnachtsgeschäft setzen immerhin 27 % der Wirte. Genauso viele gastgewerbliche Unternehmer blicken allerdings pessimistisch auf die geschäftliche Entwicklung in der weihnachtlichen Zeit.

"Obwohl sich das Gastgewerbe immer noch mitten in einer tiefen wirtschaftlichen Krise befindet, gibt es Anlass zur Hoffnung, dass das Weihnachtsgeschäft 2003 einen weiteren Grundstein für die lang ersehnte konjunkturelle Trendwende legen wird", kommentiert der Präsident des DEHOGA Bundesverbandes, Ernst Fischer, das Ergebnis der Umfrage. "Viele Gäste und Unternehmer wollen und werden es sich nicht nehmen lassen, die schönsten Stunden des Jahres mit der Familie, Freunden oder Kollegen bei kulinarischen Köstlichkeiten in festlich geschmückter Atmosphäre zu genießen. Mit besonders attraktiven Angeboten, Sonderaktionen und Pauschalarrangements sowie höchster Qualität und bestem Service wird Weihnachten 2003 in vielen gastronomischen Betrieben Feiertagsstimmung herrschen", zeigt sich Fischer zuversichtlich.

Auch in diesem Jahr setzt sich bei den Weihnachtsfeiern der Trend zu immer kurzfristigeren Buchungen fort. DEHOGA-Präsident Fischer rät daher allen noch unentschlossenen Gästen oder Firmen möglichst schnell ihre Reservierungen vorzunehmen, damit einer festlichen Feier in Hotellerie und Gastronomie nichts mehr im Wege steht.

Iturria: Berlin [dehoga]

Komentarioa (0)

Oraindik ez da iruzkinik argitaratu hemen

Idatzi iruzkin bat

  1. Bidali iruzkin bat gonbidatu gisa.
Eranskinak (0 / 3)
Partekatu zure kokapena