Unternehmen

Karstadt Feinkost nicht von Insolvenz betroffen

Perfetto-Märkte mit vollem finanziellen Handlungsspielraum - Liquidität gesichert

Das operative Geschäft der Karstadt Feinkost GmbH & Co.KG, einem Joint Venture zwischen der REWE Group und der Karstadt-Warenhaus GmbH, ist von dem am 9. Juni gestellten Insolvenzantrag der Karstadt-Warenhaus GmbH nicht betroffen.

Die bundesweit 46 von dem Joint Venture betriebenen Perfetto-Feinkostmärkte und 14 Feinkost-Abteilungen in Karstadt Warenhäusern haben unverändert ihren vollen finanziellen Handlungsspielraum und eine entsprechende Liquidität. Die Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG führt die Geschäfte an den weiterhin geöffneten Karstadt-Standorten unverändert fort.

Weiterlesen

Neuer Auftritt von Cornelius

Marken-Relaunch eingeleitet

Mit einem neuen optischen Gesamtauftritt präsentieren sich jetzt das Unternehmen und die Marke Cornelius. Grundton bleibt das Cornelius-Blau, das an die Wurzeln des Unternehmens erinnert und Wiedererkennung schafft.

 

Weiterlesen

VAN HEES nahm eine neue Produktion für flüssige Gütezusätze, Emulsionen und Marinaden in Betrieb

Flüssigprodukte aus einem „klinisch reinen“ Werk

Die VAN HEES GmbH hat am 15. Mai auf ihrem Firmengelände in Walluf ein neues Werk zur Herstellung von Flüssigprodukten in Betrieb genommen. Flüssige Gütezusätze, Emulsionen und Marinaden entstehen dort unter Reinraum-Bedingungen.

Die neue Flüssigproduktion ist die konsequente Fortsetzung einer Investitionspolitik, die das Familienunternehmen seit seiner Gründung vor 62 Jahren zu einem führenden Hersteller von Gütezusätzen, Gewürzen, Marinaden, Emulsionen und Aromen gemacht hat. Sie signalisiert aber auch, dass VAN HEES in dem Bereich der Convenience-Produkte eine große Zukunft sieht. Die Entscheidung, die Flüssigproduktion aus dem angestammten Produktionsgebäude herauszunehmen und auf dem Firmengelände ein neues Werk zu bauen, geschah gleichzeitig im Hinblick darauf, dass in einem nächsten Schritt der Bereich der Trockenproduktion weiter optimiert werden soll.

Weiterlesen

VLAM: Validierung der Branchenleitlinie als Eigenkontrollsystem - erfolgreiches belgisches System

Die Föderale Agentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette (FASNK) in Belgien validiert Branchenleitlinie als Eigenkontrollsystem

Die FASNK ist als einzige Dachinstanz in Belgien für Lebensmittelüberwachung und Tierwohlsein zuständig und somit auch für die Kontrolle der Eigenkontrollsysteme in der Futter- und Lebensmittelbranche.

Neben dem Hauptsitz in Brüssel unterhält die Agentur regionale, multidisziplinäre Kontrollstellen. Die FASNK zählt insgesamt 1.300 Mitarbeiter sowie 760 Veterinärmediziner.

Weiterlesen

D&S Fleisch GmbH setzt Erfolgskurs fort

Marktanteil und Umsatz in 2008 erneut deutlich gestiegen - Verdopplung der Schlachtzahlen geplant • 60 neue Arbeitsplätze vorgesehen

Die D&S Fleisch GmbH, einer der führenden Schweineschlacht und -zerlegebetriebe in Deutschland, hat auch im Jahr 2008 seinen erfolgreichen Kurs fortgesetzt. Mit einem Umsatzwachstum von 20% auf insgesamt ca. 600 Mio. Euro baut das Unternehmen seinen Marktanteil weiter aus und etabliert sich in der Spitzengruppe der deutschen Schweineschlachtbetriebe. Der Exportanteil am Gesamtumsatz der D&S Fleisch GmbH lag im Jahr 2008 bei 37%, insbesondere die Märkte in West- und Osteuropa, sowie Asien sind dabei die Hauptexportregionen für D&S Fleisch-Ware. Verdoppelung der Schlachtzahlen in 2009 vorgesehen · 700 Mio. Euro Umsatzziel für 2009

Die erfolgreiche Geschäftsstrategie des Familienunternehmens soll auch 2009 fortgesetzt werden, wie Carsten Haase, Unternehmenssprecher der D&S Fleisch GmbH ausführt. „Um weiterhin so erfolgreich auf dem hart umkämpften Markt bestehen zu können, werden wir unsere Qualität in den Bereichen Prozesse, Service, Kontrolle und Geschmack weiter optimieren. Unser Unternehmensziel ist es dabei, die Anzahl der geschlachteten Schweine von derzeit ca. 63.500 Schweinen pro Woche sukzessive auf ca. 112.000 Schweine fast zu verdoppeln“. Für 2009 hat sich das Unternehmen ein Umsatzziel von 700 Mio. Euro gesetzt. Um das gesetzte Jahresziel zu erreichen, investiert das Unternehmen in diesem Jahr 15 Mio. Euro in den Betrieb, wobei die größten Investitionssummen für das neue High-Tech-Tiefkühllogistikzentrum, sowie für die Erweiterung der Produktionskapazitäten auf dem Firmengelände eingesetzt werden. Bis zu 13.000 Paletten fertig vorbereitetes Schweinefleisch können nach Fertigstellung des neuen Logistikzentrums dann tiefgekühlt gelagert werden. Mit dem neuen High-Tech-Tiefkühllogistikzentrum können Kundenwünsche und kurzfristige Aufträge in bester Qualität sehr gut und schnell bedient werden. Eine Besonderheit der neuen modernen High-Tech-Anlage ist, dass hier 20 kg und 10 kg Verpackungen speziell für den Export konfektioniert werden, wobei die D&S Fleisch GmbH trotz der Wirtschaftskrise den Exportanteil weiter ausbauen möchte.

Weiterlesen

Überlegtes Handeln: apetito fährt mit langfristiger Geschäftsstrategie auch in turbulenten Zeiten Erfolge ein

In ihrem Jubiläumsjahr hat die apetito Gruppe, Rheine, erneut Erfolgsgeschichte geschrieben – wenn auch mit Einschränkungen. Die Firmengruppe erzielte im Geschäftsjahr 2008 Umsätze in Höhe von 667 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 10 Prozent, bei stabilem Wechselkurs wären es sogar 14 Prozent. Der Konzernumsatz – apetito AG und Tochtergesellschaften – erhöhte sich auf 534 Millionen Euro. Der Konzerngewinn lag bei 14,5 Millionen Euro und war damit nicht zufrieden stellend. Insgesamt waren 8.058 Mitarbeiter für die Unternehmen der apetito Gruppe tätig, das ist eine Steigerung um fast 9 Prozent. 662 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden in der Firmengruppe neu eingestellt. „Als Familienunternehmen setzen wir auf überlegtes, langfristiges und auf Wachstum ausgerichtetes Handeln“, betonte apetito Vorstandsvorsitzender Andres Ruff anlässlich der Jahrespressekonferenz in Düsseldorf.

Weiterlesen

Preisverleihung Reinert LUXX Award 2008/2009

Reinert zeichnet leistungsstarke Lieferpartner aus

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Lieferanten honoriert man beim mittelständischen Familienunternehmen Reinert auf ganz besondere Weise: Die besten von ihnen werden mit der LUXX-Trophäe ausgezeichnet. Am 26. Mai 2009 fand in Versmold zum zweiten Mal die feierliche Preisverleihung statt. Der LUXX Award 2008/2009 in Gold ging an die EKS Label GmbH in Kirchlengern. Auf Rang zwei und drei folgten die Potthoff Kartonagen GmbH und der Gewürzlieferant Patzelt GmbH.

Weiterlesen

MEGA baut Europas modernstes Mischfutterwerk in Eberswalde

Grundstückskauf unter Dach und Fach / Investitionsvolumen 17,5 Mio. Euro / Produktion nach Kriterien der Geflügelmarke WIESENHOF / Salmonellenfreiheit und Hygiene entscheidend

Der zur PHW-Gruppe zählende Mischfutterhersteller MEGA Tierernährung GmbH & Co. KG wird in Eberswalde ein großes Mischfutterwerk errichten. Als erster Schritt wurde am 12. Mai 2009 mit der Technische Werke Eberswalde GmbH ein Kaufvertrag über ein zwei Hektar großes Areal direkt auf dem Hafengelände unterschrieben. Dort soll bis 2011 Europas modernstes und nach neuesten technischen Erkenntnissen konzipiertes Mischfutterwerk entstehen. In unmittelbarer Nachbarschaft produziert MEGA bereits seit Ende 2006 auf Pachtbasis Geflügelfutter. „Auch aufgrund der hervorragenden logistischen Anbindung haben wir uns für den Standort Eberswalde entschieden“, betont Dr. Wolfgang Heinzl, Geschäftsführer der MEGA. Das Gelände liegt direkt am Oder-Havel-Kanal und verfügt zudem über einen Bahnanschluss.

MEGA zählt wie die Geflügelmarke WIESENHOF zur PHW-Gruppe und bildet eine wichtige Integrationsstufe nach dem Prinzip „Alles aus einer Hand.“ Das bedeutet: Für WIESENHOF produzierende Landwirte beziehen das Futter ausschließlich von einem der fünf MEGA-Werke. Damit wird sichergestellt, dass nur sichere und kontrollierte Futtermittel eingesetzt werden.

Weiterlesen

heristo aktiengesellschaft setzt Wachstumskurs fort

Gesamtumsatz 2008 um 6,5 Prozent auf 1,696 Mrd. Euro gesteigert / Produktinnovationen und Export als Erfolgsfaktoren / Starkes Markengeschäft / Investitionen in Höhe von 40 Mio. Euro für 2009 geplant

Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) setzt ihren Wachstumskurs fort und steigerte den konsolidierten Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2008 um 6,5 Prozent auf 1,696 Mrd. Euro. Der operative Gesamtumsatz erreichte trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage fast 1,8 Mrd. Euro (plus 9,1 Prozent zum Vorjahr). Die Umsatzsteigerungen resultieren in erster Linie aus dem Ausbau der Handelsaktivitäten, der Einführung neuer Produkte, dem starken Markengeschäft sowie Preissteigerungen an den internationalen Rohstoffmärkten. Im laufenden Geschäftsjahr plant die heristo aktiengesellschaft Investitionen in Höhe von 40 Mio. Euro, die vor allem für die Geschäftsbereiche saturn petfood group und die stockmeyer gruppe eingesetzt werden.

Weiterlesen

Verpackungsverordnung für das Fleischergewerbe: Zentrag erfüllt ihre Aufgabe

Rahmenvertrag mit Entsorgungsunternehmen bietet für Metzgereien günstige Konditionen -ZENTRAG und die angeschlossenen Genossenschaften reduzieren Verwaltungsaufwand für ihre Genossenschaftsmitglieder

Seit April 2008 gilt für das Fleischergewerbe die 5. Novelle der Verpackungsverordnung, die ab dem 1.1.2009 eine Lizenzierungspflicht für Hersteller und Vertreiber über die von ihnen verwendeten Verkaufsverpackungen in Menge und Art vorsieht. Eine erste Vollständigkeitserklärung für den Zeitraum von April 2008 bis Ende 2008 muss am 1.5.2009 erfolgen. Die Zentralgenossenschaft des Deutschen Fleischergewerbes (ZENTRAG eG) bietet hierzu gemeinsam mit den Primärgenossenschaften ihren Mitgliedern eine Dienstleistung an, die diese vom großen Verwaltungsaufwand der Vollständigkeitserklärung befreit und zudem die Kosten der Lizenzierung für die Mitgliedsbetriebe durch einen Rahmenvertrag mit dem Entsorgungsunternehmen Vfw GmbH in Köln erheblich reduziert. Aufgrund der Bündelung der Tonnagen bei Papier/Pappe, Kunststoff, Aluminium, Weißblech, Glas und sonstigen Verbunden konnte ein günstiger Gebührensatz ausgehandelt werden. 

Die Fleischerfachgeschäfte können ihre Genossenschaft damit beauftragen, die Lizenzierung nach ihren eingereichten Daten über die bei der Genossenschaft eingekaufte Menge an Verpackungen zu übernehmen. Diese wird dann in Zusammenarbeit mit der Zentrag die komplette Abwicklung inklusive der Vollständigkeitserklärung übernehmen. Das bedeutet auch, dass eine Wirtschaftsprüfung einmalig bei der Zentrag erfolgt und nicht immer wiederkehrend bei den Fleischereibetrieben“, erklärt Wilfried Müller, Ansprechpartner bei der Zentrag.

Weiterlesen

Nabenhauer Verpackungen seit fünf Jahren erfolgreich im Markt

ISO-Zertifizierung, Umsatzsteigerung und neue Segmente

Seit fünf Jahren ist die Verkaufsagentur Nabenhauer Verpackungen im Allgäuer Dietmannsried im Markt. Mit über 160 kaufenden Kunden und namhaften Vertragspartnern wie dem italienischen Marktführer Di Mauro, VF Verpackungen und TFA Tec-Folien Allgäu hat es der geschäftsführende Gesellschafter Robert Nabenhauer geschafft, sein Unternehmen zu etablieren. Jährliche Umsatzsteigerungen von über 20 Prozent und einem Umsatzrekord von knapp 11 Millionen Euro im Jahre 2008 zeigen, dass sein Konzept von den Folienherstellern sowie der Fleisch- und Wurstwarenindustrie akzeptiert wird: kompetente Beratung - meist direkt vor Ort -, maximale Schnelligkeit von Anfrage bis Lieferung durch standardisierte und nachhakende Bearbeitung und größtmögliche Zuverlässigkeit.

Seit November 2008 kann die Verkaufsagentur ein ISO-Zertifikat in der Qualitätssicherung vorweisen, seit Juli 2008 ist Robert Nabenhauer lizenzierter Trainer der Managementmethode TEMP. Seit August 2008 gibt Nabenhauer sein umfangreiches Wissen über Folien in Folienworkshops an seine Kunden weiter. Die Kurse finden in Kleingruppen oder für Einzelpersonen statt und umfassen eine Einführung in die einzelnen Folienarten, die derzeit den Markt bestimmen. Darüber hinaus werden die Herstellungsverfahren, Kosten und Nutzen von verschiedenen Folienarten und Drucktechniken erklärt und diskutiert, sowie Sparpotenziale und technische Neuerungen aufgezeigt.

Weiterlesen